Fakir Kaave – Mokka wie aus der Türkei #Werbung

Als wir damals in unserem Kurzurlaubstrip in Istanbul eine kurze Pause eingelegt haben, sahen wir ein kleines, niedliches Café auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Was mich schon immer sehr berührt hatte waren die niedlichen alten Leute die schachspielend und lachend vor dem Café saßen und genüsslich ihren Kaffee tranken. Also machten mein Mann und ich uns auf den Weg und setzten uns in das Café und bestellten uns etwas zu trinken. Mokka? Was ist denn jetzt schon wieder Mokka? Gehört haben wir das beide schon etliche male aber getrunken haben wir es noch nie, also nickten wir und waren darauf gespannt was uns erwartet. Kaffee? Wieso bekommen wir einen Kaffee? Ich dachte wir bekommen Mokka? Die Auflösung war, dass Mokka ein Türkischer-Kaffee ist, der in einem Kännchen, mit staubfeinem gefüllten Pulver, auf einer heißen Platte erhitzt wird und mit Kaffeesatz eingeschenkt wird. Und genau daher kommt auch die Tradition des Kaffeesatzlesens.
Damit wir zuhause auch ab und an mal das Urlaubsfeeling wie in dem tollen, kleinen Café in Istanbul haben können, war ich auf der Suche nach einer Maschine die uns diesen wundervollen Mokka zaubern kann und dabei bin ich auf die „Kaave Mokkamaschine“ von der Firma Fakir gestoßen und habe die große Ehre diese testen zu dürfen.
Die „Kaave“ hat ein Fassungsvermögen von 4 Mokkatassen und hat eine Leistung von 735 Watt. Mit einer Größe von gerade einmal 26 x 18 x 22 cm passt diese in jede Küche. Besonders toll finde ich, dass man zwischen vielen verschiedenen Farben wählen kann. Die Bedienung ist kinderleicht. Grob gesagt wird einfach nur das Kaffeepulver hineingefüllt, Wasser hineingekippt und los kann es gehen, der Mokka wird aufgebrüht. Eine Wasserstandanzeige, eine LED-Beleuchtung sowie ein Funktionssignal vereinfachen das Zubereiten. Der Ausgießer ist angenehm groß und hat einen herausnehmbaren Filter, somit ist auch die Reinigung sehr sind natürlich nicht zu vergessen.

Der Preis für die „Kaave Mokkamaschine“ von Fakir Haushaltsgeräte liegt bei 108,99€
Mein Fazit
Ich liebe und lebe von Erinnerungen und umso größer war die Freude diese Mokkamaschine testen zu dürfen. Geschweige denn von der Farbe! Die, so wie ich es mir denken kann, nicht jedem gefällt, ich sie aber liebe. Der Mokka bringt ein Stück Istanbul zu uns nachhause und die Maschine stellt ihn geschmacklich fast genauso her wie dort. Es ist ein wirklich toller Genuss und die Maschine bringt uns so viel Freude. Ich kann sie auf jeden Fall jedem empfehlen der ein Kaffeegenießer ist, denn so etwas muss man mal probiert haben.
Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.fakir.de/

*Alle Produkte die auf diesem Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Hiermit bedanke ich mich nochmals recht herzlich. Alle Berichte entsprechen meiner Meinung und Erfahrung mit den Produkten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.