Heute teste ich zum ersten Mal eine Foodist Box.
Alle die diese Box noch nicht kennen, denn erkläre ich das nochmal ganz rasch J Wer eine Foodist Box
haben möchte, der kann sich diese ganz einfach im Abo bestellen. Man kann sogar
auswählen ab wann das Abo beginnen soll. Für einen Preis von 23,00€ bekommt man
einmal im Monat eine prall gefüllte Box mit 6-8 hochwertigen Delikatessen aus
ganz Europa zugesandt.  Wer kein Abo
haben möchte kann sich die Box auch einzeln bestellen und zahlt dann 24,00€.
Die Box ist monatlich kündbar, Versandkostenfrei, inklusive Magazin sowie
monatlicher Abrechnung. Jetzt möchte ich euch aber sehr gern mal den Inhalt
meiner Box zeigen J
Hier haben wir ganze sieben tolle Produkte die wir zuvor
noch nie probiert haben. Etwas zum Trinken, eine Tomatensauce, sehr
interessantes Gewürzpulver, eine Chilli Erdnussbutter, was zum Knabbern und zum
krönenden Abschluss etwas Süßes zum schnabulieren.
Den „Ailike Zitrone-Minze Eistee“ habe ich ganz genüsslich
und eisgekühlt an einem 35° heißen Tag genossen und dazu die wirklich super
leckeren „Hot Chicks“ gesnackt. Der Eistee schmeckt sehr hochwertig und nicht
so extrem gesüßt wie die aus dem Supermarkt, er war sehr erfrischend und nicht
zu intensiv, wirklich sehr gut! Die „Hot Chicks“ waren mal was anderes.
Geröstete Kichererbsen habe ich noch nie zuvor gegessen und sie waren wirklich
gut! Schade nur dass die Tüte so klein war.
Die „The Wild Peanut – Ooh Chilli“ ist mal was Deftiges zum
Frühstück 😉 Ich bin ja eher son Käse Frühstücker, daher war das mal etwas ganz
anderes für mich. Es schmeckt mir nicht so ganz aber meinem Mann hat es sehr
gemundet, sogar das Messer wurde nach dem verschmieren ab geschlabbert hihi J Die „Great  Britisch Sauce“ ist der etwas andere Ketchup,
viel leckerer und mit mehreren köstlichen Gewürzen. Hat super zu unserem
Grillabend gepasst. Ebenso war der „Mojito Lime Flavour Dust“ ein echter Renner.
Unsere langweiligen Hühnerbrüste haben an dem Abend einen wirklich originellen
Geschmack gehabt.
Zum krönenden Abschluss haben wir uns gemeinsam den leckeren
„Ashridge“ sowie die wirklich hammermäßigen „Marabissi Amaretti al Limone“
gegönnt. Man war das lecker! Der Wein war leider nicht süß genug für uns aber
gut und anders als die üblichen Weine die wir kennen. Die Marabissi Amaretti al
Limone wollten wir eigentlich langsam und genüsslich essen… Nur leider waren
sie so lecker, dass sie unfassbar schnell leer waren 🙂
Mein Fazit zu der Foodist Box
Ich war von Anfang an sehr gespannt was sich wohl in dieser
tollen Foodist Box befinden wird und ob es denn auch unseren Geschmack trifft. Zu
unserem Erstaunen haben uns in Summe wirklich alle Produkte gefallen. Zudem
kommt noch dazu, dass ich kein einziges Produkt kannte, was alles noch viel
interessanter schmecken lies. Der Preis für die Box ist gerechtfertigt und
nicht zu teuer. Wer nicht gleich ein Abo haben möchte kann sich auch erstmal
eine Box zum Probieren bestellen. Wir fanden unsere erste Foodist Box wirklich
gut und können sie weiterempfehlen.
Weitere Informationen findet ihr unter: http://foodist.de/
Hiermit möchte ich mich recht herzlichst für diesen
Produkttest bedanken, der mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
*Alle Produkte die auf diesem
Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
 Hiermit bedanke ich mich
nochmals recht herzlich.
 Alle Berichte entsprechen
meiner Meinung und Erfahrung mit den Produkten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.