Klarstein – Der „Soup-Chef Mixer“ ist mein neuer Koch ;) #Werbung

„Wer soll denn das bitte alles Essen Schatz?!“ Ja, die Frage höre ich immer genau dann wenn ich Suppen koche. Ich kann einfach nicht einschätzen wie viel für uns beide reicht. Es sieht irgendwie immer so wenig aus und am Ende ist es so viel, dass ich eine ganze Großfamilie damit satt kriegen würde. Dann immer gefühlte 10 Tupperdosen voll, die unseren Kühlschrank vollstopfen und drei Tage nichts anderes außer Suppe, denn die muss ja auch leer werden. Kennt das jemand von euch oder bin ich die einzige die dieses Problem hat?

Denn wenn ja, habt ihr jetzt einen weniger in eurer Truppe, denn ich habe den „Soup-Chef Mixer“ von Klarstein getestet und habe jetzt genau die richtige Portion an Suppe, die schnell und ohne großartiges Kochen und schneiden zubereitet wird, auf meinem Teller. Für die, die Klarstein noch nicht kennen eine kurze Information. Klarstein steht für innovative und qualitativ hochwertige Modern Living Produkte die in Berlin designt werden. Dort findet man neben Küchengeräten auch Haushaltshelfer, Klimageräte und  vieles mehr. Jetzt aber zurück zu den Details meines neuen Küchenhelfers.
20160420_154349_HDRZuerst möchte ich euch informieren, dass es sich hier um ein echtes Multitalent handelt. Denn neben den 3 wählbaren Heizstufen (900 Watt Heizmodul mit zwei Wärmestufen  sowie Köchelfunktion) die zum Kochen, Vorgaren oder anbraten geeignet sind, kann man auch zerkleinern, pürieren oder Kaltspeisen wie Smoothies und Dips herstellen. Dank des starken 450W Motors mit 4 verschiedenen Geschwindigkeitsfunktionen kann man sogar Eis damit crushen und wem das Eis nicht klein genug ist, kann auch noch die tolle Turbo-Funktion betätigen. Das klingt nicht nur toll, dass ist es auch!

Damit man nicht auf die glorreiche Idee kommen könnte seine Patsche Hände darein zu stecken funktioniert das Gerät nur wenn der Deckel mit dem integrierten Sicherheitsmechanismus richtig eingerastet ist. Der Edelstahlbecher hat ein Fassungsvermögen von 1,75 Litern und hat außen eine Skala an der man die Mengen der Zutaten messen kann. Sollte einem eingefallen sein, dass noch ein wenig Brühe fehlt, kann man den kleinen extra Messbecher einfach hinausnehmen, alles abmessen und in die kleine Öffnung füllen.
20160420_162511_HDRWeil der kleine Alleskönner ziemlich rütteln kann, wurden am Boden ein paar Saugnäpfe angebracht, welche das Gerät stabilisieren und gut festhalten. Keine Sorge auch an einen digitalen Timer wurde gedacht sonst würden die Sachen ja hundert Jahre darin bleiben. Dieser ist auf dem schönen und gut erkennbarem weiß, beleuchtetem LED Display zu sehen. Ich habe mich, für den ersten Versuch, für eine Kokos-Karotten-Ingwer Suppe entschieden und konnte während mein Süppchen vor sich hin köchelte sogar Wäsche aufhängen! Das ist ein Hammer Teil sage ich euch!

Nochmal kurz alle wichtigen Informationen im Überblick:

  • Fein-Funktion (für Suppen mit geschmeidiger Konsistenz)
  • Grob-Funktion ( für grobe reichhaltige Suppen)
  • Heizstufen: Hoch (100°C), Mittel (80°C), Niedrig (60°C)
  • Fassungsvermögen kalte Flüssigkeiten: 1,75L
  • Fassungsvermögen warme Flüssigkeiten: 1,4 L
  • weiß beleuchtetes LCD-Display
  • Sicherheitsverschluss (Gerät mixt nur, wenn der Deckel richtig aufsitzt)
  • abnehmbarer Deckel, Messbecher und im Deckel integrierter Fein-Messbecher
  • transparenter Deckel für optimale Sicht
  • Füllstand-Anzeige
  • Betriebs-Anzeige
  • rutschfeste Saugnoppenfüße
  • Stromversorgung: 220-240V, 50Hz

Der Preis für den „Soup-Chef Suppenzubereiter“ aus Edelstahl liegt bei 79,80€.
20160420_153820_HDRMein Fazit zu dem „Soup-Chef Mixer“ von Klarstein Tja Leute, jetzt kann mein Mann nicht mehr sagen das ich nicht Multitaskingfähig bin, denn kochen und Wäsche aufhängen gleichzeitig ist schon ne Kunst 😉 Also etwas geniales habe ich vorher noch nie gehört oder gesehen. Das würde ich sogar glatt mit in den Urlaub nehmen. Schnipp Schnapp, Knopf drücken und fertig. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll, es ist einfach der reinste Wahnsinn. Auch, dass das Gerät drei verschiedene Heizstufen hat und sogar das Essen nach dem „zubereiten“ noch warm hält ist genial. Die Suppe hat genauso gut geschmeckt wie aus dem Topf. Pürieren klappt super! Es gab keine Stückchen mehr. Auch das Reinigen des Edelstahlbehälters und der Deckel war kinderleicht. Und, weil ich jetzt noch ein schönes kaltes Glas Wasser trinken möchte, werde ich mal meine Eiswürfel crushen. Den „Soup-Chef Mixer“ von Klarstein kann ich zu 100% empfehlen.

Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.klarstein.com/

*Alle Produkte die auf diesem Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Hiermit bedanke ich mich nochmals recht herzlich. Alle Berichte entsprechen meiner Meinung und Erfahrung mit den Produkten.

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.