„Oh du hast sooooo wunderschöne Lockige Haare!“
Welche Frau kennt diesen Satz nicht? Jede die glatte Haare hat, wird diesen
schon so einige male über die Lippen gebracht haben. Allerdings ist es
andersherum wahrscheinlich genauso. „Oh du hast sooooo wunderschöne glatte  Haare!“. Man ist immer neidisch auf das was
man nicht hat, oder? Da ich allerdings eine von den Frauen bin die sich lockige
Haare wünscht, war ich umso mehr überrascht über Konsumgöttinnen den Philips
ProCare Auto Curler testen zu dürfen. Ich wollte den schon immer haben und
ausprobieren <3
Der ProCare Auto Curler von Philips bringt wunderschöne,
gleichmäßige Locken in ihr Haar. Er enthält einen Bürstenlosen Motor der
gleichzeitig die Titan-Keramik- Lockenstabrollen binnen 30 Sekunden erwärmt und
somit jede Haarsträhne perfekt gelockt wird. Er hat eine 3 Temperatur Einstellung
mit einmal 170°, 190° sowie 210° Grad. Des Weiteren hat er dazu noch eine 3 Timer-Einstellung
mit 8,10 sowie 12 Sekunden. Somit kann man entscheiden welche Temperatur und
welche Zeit am besten fürs Haar sind. 
Hier ein Paar Informationen zu den
verschiedensten Locken:
– Welliges Haar – 170° C und 8 Sekunden
– Weiche Locken – 190° C und 10 Sekunden
– Feste Locken – 210° C und 12 Sekunden
Dadurch dass das Kabel eine Länge von 2 Metern hat kann man
auch perfekt um seinen Spiegel ° herum tanzen während man das Gerät nutzt. Wer
jetzt denkt, dass es alles war, der täuscht sich! Es gibt zu all diesen Punkten
noch die Einstellung der 2 Lockenrichtungen, das heißt, dass man einstellen
kann ob die Locken nach rechts, links oder im Wechsel eingedreht werden.
Nun kommen wir aber dazu wie man das Gerät benutzt
😀
Zuerst steckt man das Netzkabel natürlich in die Steckdose
und drückt danach auf dem Gerät den Powerknopf um es anzuschalten. Innerhalb
kürzester Zeit wird es warm und ist dann bereit wenn die Blinkende
Betriebsanzeige aufhört zu blinken und dauerhaft leuchtet. Nun sollte man sich
entschieden haben welche Art von Locken man wünscht und es auf dem Gerät mit
Temperatur sowie Zeit einzustellen. Nun teilt man sein Haar ein, nimmt eine
Strähne und legt sie in die Öffnung an der Rückseite des Gerätes  ein (orientiert sich dabei an der Form der
Öffnung um die Strähne in die richtige Kammer einzulegen), hält sie weiterhin
fest, hält die Lockentaste dabei gedrückt und schon wird es automatisch in die
Kammer gezogen. Nach kurzer Zeit piept das Gerät mehrmals auf, dann kann man
die Lockentaste loslassen und die gelockte Strähne ganz leicht herausnehmen.  Diese Schritte wiederholt man nun mit den
restlichen Haaren bis alles fertig ist 😀
Der Preis des Philips ProCare Auto Curler´s liegt bei
139,99€
Mein Fazit zu dem Philips ProCare Auto Curler
Ich liebe Locken und wollte schon immer ein Gerät haben, was
mit meinem langen Haar zurechtkommt. Aber leider musste ich während des Testes
feststellen, dass meine Haare einfach zu schwer sind und sich die Locken binnen
weniger Sekunden wieder aushängen L
Des Weiteren haben sich meine langen Haare oft darin „verheddert“. Das lasse
ich aber nicht einfach so bleiben! Nach einem Friseur Besuch und jetzt kürzeren
und dementsprechend leichteren Haaren, halten die Locken jetzt auch bei mir 😀
Ich finde dieses Gerät spitzenmäßig, schonender als ein Lockenstab oder ein
Glätteisen. Das Beste daran ist, dass man sich auch einfach nicht daran verbrennen
kann! Man hat einfach weniger Arbeit, weil die Haarsträhnen einfach eingezogen
werden. Auch die verschiedenen Einstellungen sind total Klasse! Hätte ich ein
Punktesystem wonach ich Bewerten würde, würde ich hier 10 von 10 Punkten
vergeben 😀 Ich kann es jeder Frau wärmstens empfehlen!!!
Hiermit möchte ich mich recht herzlichst für diesen
Produkttest bedanken, der mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
*Alle Produkte die auf diesem
Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
 Hiermit bedanke ich mich
nochmals recht herzlich.
 Alle Berichte entsprechen
meiner Meinung und Erfahrung mit den Produkten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.