Mit den Somnoguard Schnarchschienen die Monster vertreiben #Werbung

„Schatz! Dreh dich mal bitte zur Seite“. Das ist der häufigste Satz den ich nachts wahrnehme und ja, ich gebe es zu, ich beschütze meinen Mann vor bösen Monstern und versuche sie durch lautes Schnarchen zu verjagen. Mein Mann findet das allerdings nicht so toll und drückt sich seit einigen Monaten Oropax in die Ohren um davon einfach nicht geweckt zu werden. Was macht man nun dagegen?

Es gibt ja nun etliche Methoden die man anwenden kann aber ehrlich gesagt haben die günstigen Varianten die ich ausprobiert habe nicht wirklich geholfen. Schnarchpflaster, Kissen im Rücken oder, oder…
Meine Mutter, von der ich das Beschützen meiner Familie, durch lautes Schnarchen, erlernt habe hat sich gemeinsam mit mir dazu bereit erklärt zwei verschiedene Schnarchschienen der Firma „Somnora“ zu testen und wir waren schon riesig gespannt ob das nun die endgültige Lösung ist.
In dem Onlineshop findet man neben unseren zwei Schnarchschienen noch viele weitere Produkte die gegen Schlafapnoe oder Schnarchen helfen sollen. Es lohnt sich also mal einen Blick darauf zu werfen.
Nun aber zurück zu unseren Schnarchschienen. Wir haben uns einmal für die SomnoGuard SPX Anti-Schnarch-Schiene und einmal für die SomnoGuard AP 2 Anti-Schnarch-Schiene entschieden. Was genau diese machen erkläre ich euch jetzt einzeln.

SomnoGuard SPX Anti-Schnarch-Schiene

Hier haben wir eine vorgefertigte Unterkieferprotrusionsschiene die aus zwei Teilen besteht, somit entsteht eine kleine Öffnung des Mundes. Sie ist für Schnarcher geeignet, kann aber auch bei Schlafapnoen getragen werden.

Des Weiteren hat sie einen speziellen Schlitz-Mechanismus in der vorderen Schienenmitte, diese erlaubt die Veränderung der Schalenbreite und kann somit unterschiedliche Kiefergrößen angepasst werden. Die seitlichen Verbinder an den Schienen halten die Kieferschalen zusammen und können durch drehen der sich darin befindenden Schrauben, den Unterkiefervorschub stufenlos einstellen.

Warum das Ganze?
Die oberen Atemwege werden somit weiter geöffnet und so kann das Schnarchen vermindert werden oder gar ganz wegbleiben.
Damit das alles richtig sitzt, sollten die Schienen von einem Zahnarzt angepasst werden. Die Schiene wird kurz in einem Wasserbad erhitzt und vom Zahnarzt eingesetzt. Durch das darin enthaltene thermoplatische Material wird es innen weich und formt sich beim leichten „raufbeißen. Somit wird ein angenehmes und perfektes tragen versprochen. Nach dem erkalten ist die Schiene ausgehärtet und hat sich komplett angepasst.

Der Preis der SomnoGuard SPX Anti-Schnarch-Schiene liegt bei 149,90€

SomnoGuard Ap 2 Anti-Schnarch-Schiene
Auch hier haben wir eine stufenloseinstellbare zweiteilige Unterkieferprotrusionsschiene. Diese ist ebenfalls für Schnarcher geeignet, kann aber auch bei Schlafapnoen getragen werden. Auch hier empfiehlt es sich die Schiene von einem Zahnarzt anpassen zu lassen. Es ist das gleiche Prozedere wie bei der oberen Schiene. Sie wird ebenfalls in einem Wasserbad erhitzt und dann eingesetzt. Durch das darin enthaltene thermoplatische Material wird es innen weich und formt sich beim leichten „raufbeißen. Somit wird ein angenehmes und perfektes tragen versprochen. Nach dem erkalten ist die Schiene ausgehärtet und hat sich komplett angepasst. Hier hat man die Möglichkeit durch drehen der Schraube den Vorschub des Unterkiefers von 0 bis zu ca. 10mm zu verschieben. Dies bewirkt ebenfalls das Öffnen der oberen Atemwege und so kann das Schnarchen vermindert werden oder gar ganz wegbleiben.

Der Preis für die SomnoGuard AP 2 Anti-Schnarch-Schiene  liegt bei 139,90€
Für man einen hört sich das alles jetzt nach Bahnhof an, daher möchte ich kurz erklären wie es überhaupt dazu kommt, dass man schnarcht und wieso es was bringt wenn die Anti-Schnarch-Schienen den Unterkiefer etwas vorschieben. Sobald man einschläft entspannen sich die Muskeln und der Unterkiefer und somit auch die Zunge „fallen“ etwas in den Rachenraum zurück. Dadurch werden die Atemwege verengt und die Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft erhöht sich.
Somit beginnen das Gaumensegel, der Zungengrund und das Zäpfchen zu vibrieren und man fängt an zu schnarchen. Durch das Einsetzen der Schiene wird also der Unterkiefer wieder in die „normale“ Position geschoben. Klingt doch eigentlich total simpel oder?

Unser Fazit zu den Anti-Schnarch-Schienen
Zum Glück ist es in der Nacht dunkel und man sieht einen nicht, denn wirklich schön sieht man mit diesen Schienen nicht aus. Aber wie sagt man so schön? Wer schön sein will, muss leiden. Und ein Schnarchendes Etwas ist auch nicht gerade besser. Man muss sich anfangs wirklich sehr an die Schienen gewöhnen und mich erinnert es an meine Kindheit wo ich eine Zahnspange getragen habe. Erstaunlicherweise wirken diese Schienen aber! Manchmal kommt noch ein leichtes und eher leises Schnarchen hervor aber das ist eher eine Seltenheit. Meine Mutter kommt mit ihrer Schiene (Somnoguard SPX) etwas besser klar, da sie trotz der Schiene noch durch den Mund atmen kann. Das hätte ich auch gern aber was solls. Wir sind auf jeden Fall positiv überrascht und unsere Partner freuen sich, endlich wieder in Ruhe schlafen zu können.
Weitere Informationen findet ihr unter: www.tomed.com

*Alle Produkte die auf diesem Blog getestet werden, wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Hiermit bedanke ich mich nochmals recht herzlich. Alle Berichte entsprechen meiner Meinung und Erfahrung mit den Produkten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.